Kultour ins Naijerehuus nach Hersiwil

09. September 2018
Naijerehuus Hersiwil

Am Sonntagnachmittag des 9. September besuchten Kulturhungrige per Velo das Näjierehuus in Hersiwil wo eine Doppelausstellung der Künstlerinnen Barbara Bösch aus Kaufdorf und Rahel Di Nicolantonio aus Burgäschi stattfindet.

 

Nach einer 40 minütigen Velofahrt durch Wald und Wiesen konnte Interessantes aus Sandstein und Marmor neben Blumen- und anderen Naturbildern genossen werden.

 

 

Zitat aus Homepage Barbara Bösch

 

«Meine ganz persönliche Antriebskraft für Kunst liegt in der elementaren Freude, die Vorstellungen meines Geistes in Stein umzusetzen. Ich arbeite bewusst figürlich, der Mittelpunkt meines Schaffens sind Frauen – Mütter der Erde – Urgöttinnen die sich ihrer prallen Rundungen erfreuen. Sie drücken den Zustand der Innenschau aus, keine Ode an die heile Welt, eher eine an die Seele, als Mittelpunkt im irdischen Dasein.

Die Arbeit mit Marmor und Sandstein erlaubt mir eine symbiotische Verbindung einzugehen, die mich beflügelt und mein begrenztes Dasein vergessen lässt. Jeglicher Tumult dieser Welt verstummt – nur der Stein und ich im gemeinsamen Dialog.»

 

Vorstellung von Frau Rahel Di Nicolantonio auf Homepage Galerie NäijereHuus

„Formen“ könnte der Titel für diese Ausstellung sein.  Rahel Di Nicolantonios Malereien waren schon mehrmals im NH zu sehen, zuletzt im Jahre 2014. Diesmal zeigt sie, was sie in jüngster Zeit in ihrem Atelier gemalt hat. Blumenbilder sieht man als Betrachter auf den ersten Blick, aber vielleicht sind es Formen- und Farbwelten, die sie interessieren. Welten, wie sie die Natur schafft, Blumen das Mittel, um Stimmungen in Bildern festzuhalten.

 

Verfasser:

d!ngkultclub